Topic outline

  • Hintergrundinformation

    In diesem Ordner finden Sie alle Informationen rund um das BMBF-geförderte Projekt "ÖWR - Offene Wissensressourcen im öffentlichen Sektor".

  • Über das Projekt ÖWR

    ÖWR – Öffentliche Wissensressourcen

    ÖWR (Offene Wissensressourcen im öffentlichen Sektor) ist ein Verbundprojekt zwischen der Hochschule Ruhr-West (HRW) Bottrop und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim und wird gefördert aus Mitteln des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01PO1617B. ÖWR läuft noch bis Ende April 2018.


    Im Rahmen des Projektes haben es sich die Projektpartner zum Ziel gesetzt das Thema offene Wissensressourcen (OER – Open Educational Resources, OWR – Offene Wissensressourcen) für öffentliche Verwaltungen sichtbar zu machen (Sensibilisierung) und praktische Hilfestellung zu leisten, etwa in Schulungen und Workshops.

    Dabei setzt ÖWR auf die enge Zusammenarbeit mit seinen Zielgruppen, den Mitarbeiter*innen in den Verwaltungen, Dozent*innen in Verwaltungshochschulen, Multiplikator*innen in den Verwaltungen, sowie Ausbilder*innen der Ausbilder*innen („train-the-trainer“) und deren Vernetzung untereinander.

    ÖWR Zielgruppen: Erfahren Sie hier mehr


    In diesem Video erklärt Projektpartner Prof. Dr. Jan Pawlowski (HRW) das Projekt ÖWR in knapp 3 Minuten:

    • Projekthintergrund

      Was ist der Projekthintergrund und welche Kompetenzen weisen die Projektpartner auf?

      Die Projektpartner DHBW Heidenheim und HRW Bottrop verweisen auf langjährige Erfahrung im Bereich innovativer Verwaltungsprojekte. Unter anderem haben sie auch seit 2014 in einem großen EU-Projekt (EAGLE - EnhAnced Government LEarning) mit Verwaltungen in Europa zusammengearbeitet. Dabei waren die Themen „internes Wissensmanagement in Zeiten des demografischen Wandels“, „interkommunaler Wissensaustausch“ und „interner Erfahrungsaustausch“ immer wieder präsent.

      Kommerzielle, technische Lösungen auf dem Markt sind meist sehr teuer. Doch nicht nur die technische Infrastruktur (die meist bereits vorhanden ist), spielt eine wichtige Rolle. Vielfach sind auch Inhalte, Dokumente und Materialien vorhanden, doch deren Integration und Bearbeitung ist schwierig oder deren Potential wird nicht erkannt.

      Hier können „Offene Wissensressourcen“ OWR einen wesentlichen Beitrag leisten und interessante Alternative sein, um bestehende Wissensaktivitäten aufzubauen und zu verfestigen, z.B. um neue und ausscheidende Mitarbeiter*innen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu begeistern.

      • Projektziele

        Was sind unsere Ziele in diesem Projekt?

        Wir möchten ...

        1. Mit Ihnen strategisch vorgehen: Welche Kenntnisse und Fähigkeiten benötigen Verwaltungsangestellte, um OWR gewinnbringend am Arbeitsplatz einzusetzen?
        2. Mit Ihnen praktisch loslegen: Wir führen Schulungen durch, um diese Kompetenzen zu vermitteln. Sie liefern dabei die Themen! Etwa Wissensmanagement, digitale Sicherheit, oder IT-Fortbildung uvm. …
        3. Ein für Sie relevantes Thema erarbeiten: Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam eine Strategie und führen diese anhand eines Themas Ihrer Wahl gemeinsam durch.
        4. Sie mit Interessierten vernetzen: Sie sind nicht allein! Tauschen Sie sich aus und vernetzen Sie sich langfristig mit anderen!

        Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie uns an! Wir erörtern dann gemeinsam, wie und in welchem Rahmen Sie die Aktivitäten unseres Projektes gewinnbringend für sich nutzen können! Wir freuen uns auf Sie!